Du Dunkler

Diese Dame,
durchbricht deinen Durst,
durchatmet deinen Duft,
dient deiner Devise,
die deinige,
dein Däubchen,
deren Dilemma durch
Dummköpfe dünstet.

Dame dein.
Doch der Dorn,
den Diebe dirigierten,
dringt durch dich.
Du denkst dramatisch
diese Dirne!
Dir dürstet doch danach,
denn du demütigst diese.

Dann donnerst du durch Dammnis,
dahin die Dankbarkeit,
denn dein Degen dolcht
durch Desdemonia.
Dahin die Dame.

© Alessandra Mancinelli 21.12.2001

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s