Endlich

Stille und Steine,
du drehst um
Steine, dich.

Ihr liegt da,
Reste eines kargen Mahls,
ich neige dazu,
still seh ich ein,
Stille dreht um Steine,
dich regt sich an mich,
du neigst mir zu,
ich liege da,
Mal einer Stille.

Du drehst dich um.
Stille und Steine.

© Alessandra Mancinelli 30.10.2003

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s